1. September 2016

Live aus Amerika #7 - Wisteria Lane, Hogwarts und Springfield

Mittwoch morgen, Venice Beach.
6:30.
Da komme ich doch tatsächlich auf die kuriose Idee, im Urlaub Sport zu machen und schließe mich Mucki an, wir gehen laufen am Venice Beach. Wir laufen knapp über 3km, nicht sehr viel aber immerhin ein toller Start in den Tag.



Nach der Dusche gibt es ein kleines französisches Frühstück...



nachdem wir uns dann endlich auf den Weg zu unserem heutigen Ziel machen:
Die Universal Studios!!!

Durch die Beverly Hills am Sunset Blvrd entlang gelangen wir zu deren eigenen Stadteil, zahlen 18$ fürs Parken und - Vorsicht, festhalten oder hinsetzen: 115$ pro Person an Eintritt.
Ja, es ist verdammt viel. Aber es lohnt sich allemal, vor allem wenn man im Laufe des Tages sieht, wieviel Geld dort eigentlich reingesteckt und welch ein Aufwand teilweise betrieben wird. Die Attraktionen sind erstklassig gestaltet, alles mit Liebe zum Detail. Der Park ist top organisiert. Mehr dazu aber dann im Fazit.



(Die Schuhe sind so süß, die muss ich einfach zeigen :-D)

So, wir fackeln gar nicht lang und starten direkt mit der Studios Tour, die uns hinter die Kulissen einiger Filme und Serien bringt.


Hier sehen wir zB. unter Anderem den Platz mit dem bekannten Clocktower aus "Zurück in die Zukunft!":



Original:



Weiter sehen wir einige Fahrzeuge aus sehr bekannten Filmen:
Hier: die Flinstones - Familie Feuerstein


Außerdem Einige aus der Fast&Furious Reihe:



Sowie auch Jurassic World:



Im nächsten Set wird uns eine Überschwemmung sowie das Darstellen von Regen und Gewitter im Film vorgeführt:



Wir sehen auch ein Teil des Sets von "The Grinch":



Das Set von "War of the Worlds" ist eines der wohl Aufwendigeren:


So sieht es dann in dem Film aus:



Und nun endlich eine der Hauptgründe, wieso ich die Studios unbedingt sehen wollte.
Die Wisteria Lane.

Jahrelang habe ich mitgefiebert, kenne alle Charaktere auswendig und kann die Folgen teilweise mitsprechen. So viele Jahre haben Eva Longoria, Teri Hatcher, Marcia Cross und Felicity hier gedreht, Tag für Tag. Und jetzt fahre ich endlich selber entlang.

Man mag von dieser Serie halten was man will, aber irgendwie hat sie mich meine ganze Jugend begleitet. Ich sollte lernen, stattdessen habe ich mir ganze Staffeln reingezogen, im Bett auf dem ersten Laptop, der damals noch 10kg wog.

Also - let me proudly present:
Die Häuser der Familien in der Wisteria Lane:

(entschuldigt die teilweise schiefen Bilder - es musste schnell gehen & aus einem fahrenden Auto heraus klappen)

Dieses Haus gehörte in der ersten Staffel zur Familie Mullins - sie waren sehr selten zu sehen, eher unscheinbar. Später zogen die Appelwhites ein gefolgt von Alma Hodge inklusive Schwiegermutter. Zusetzt bewohnten Bob und Lee dieses Haus:



Auf dem Bild hier drüber sieht man bereits links das nächste Haus - es ist das der Familie Solis - Gaby und Carlos :-) 


Wir fahren weiter und - wer erinnert sich, wer direkt neben den Solis wohnte?



Genau - Ida Greenberg, die alte Katzenoma.
Leider kann ich das Haus nur seitlich einfangen (links). Rechts ist nochmal das Solis Haus zu sehen.

Der Bus macht eine Wendung, nun erkennen wir das Bree Van de Kamp Haus, wenn auch mittlerweile etwas verändert.

Original aus der Serie:


Und heute im Studio:
Man erkennt die Garagen, Stufen, Vorgarten, die meisten Fenster, Hausform & den Schornsteinbereich noch sehr deutlich.
Das Dachgeschoss Fenster ist jedoch entfernt sowie die Säulen an der Haustür fehlen mittlerweile.



Und wer wohnte gleich neben den Van de Kamps? Genau.
Neben Katherine Mayfair der unglaublich heiße Mike Delfino. Einer meiner liebsten Charaktere dieser Serie, umso trauriger war ich über sein dramatisches Ende in der 8. Staffel.



Rechts noch zu sehen die Van de Kamp Garagen und Links bereits das Haus der sympathischen Karen McCluskey.



Auf dem folgenden Bild sieht man nochmals das Van de Kamp Haus, welches das Young Anwesen im Hintergrund hat (später wohnten dort auch die Bolens):


Das Heim von Susan Mayer, später Delfino, hätte ich ohne Blumen und weißem Zaun kaum erkannt - wobei die Garage sich etwas verändert hat.
Original aus der Serie:



Meine Bilder von heute:



Toll oder? Gott, ich krieg mich nicht mehr ein. Wie ein kleines Kind freue ich mich endlich hier zu sein!!!

Kommen wir nun zu Susans Nachbarn, den Scavos bestehend aus den Zwillingen, Page, Penny, Parker, Tom und natürlich Lynette:



Im bekannten "Kreisel" und damit das Schlusslicht bildet das Haus der Edie Britt, später mit Dave Williams und zuletzt bewohnt von Renee Perry:



Zu guter letzt fahren wir an diesem Zaun-Ensemble entlang - hier wurden öfter Jogging oder Spaziergänger Szenen gezeigt:


Vermisst habe ich einzig und allein das Huber Haus, in dem also Martha Huber wohnte bevor Paul Young sie gewürgt hat. Später hauste dort noch Felicia Tillman, Familie Adams und zuletzt Andrew van de Kamp mit Alex - das Haus schenkte Bree den Beiden.

Habt ihr die Serie geschaut und erkennt ihr die Häuser wieder? Würde mich riesig freuen wenn ihr mir dazu schreibt :-)

Wir haben übrigens gelernt, dass einige der Häuser einfach restauriert/angepasst und dann weiter verwendet werden - wie auch viele andere Kulissen in den Universal Studios. Auch wenn es auf dieser Tour weitaus mehr, wie zB die Studios von "The Voice" zu sehen gab, war letzteres mein Highlight. Die Rundfahrt dauerte in etwa 55 Minuten.

Raus aus den Studios heißt es ab nach Hogwarts.


Innerhalb von Hogwarts gibt es nämlich das Fahrgeschäft Harry Potter and the Forbidden Journey - welches auch unser absolutes Tages-Highlight bleiben wird!! 
Es handelt sich hierbei um eine Hänge-Achterbahn, umgeben von 360 grad Bildschirmen und 3D, man fühlt sich als wäre man mitten drin und würde Harry hinterher fliegen.

Ich hab zwischendurch ernsthaft das Gefühl in einer Riesen Achterbahn zu sitzen, Bauchkribbeln ohne Ende und das Gefühl wir fliegen mit.
GANZ GROSSARTIG!!
Für einen kleinen Einblick hab ich mal folgendes rausgesucht:



Ich muss leider gestehen, dass ich keinen einigen Harry Potter Teil gesehen habe. 
Für meine Liebe Katja wollte ich gern auf das Gelände um ihr Fotos zu senden. Letztendlich war die "Forbidden Journey" einfach klasse.
Auch auf der kleineren Achterbahn:
"Flight of the Hippogriff"


Raus aus Hogwarts sehen wir uns die Waterworlds an, diesmal eine Art Stunt-Show die ca. 20 Minuten dauert.
Super klasse gemacht:



Im Anschluss machen wir uns auf den Weg nach Springfield :-) (Simpson Melodie hier einfügen..)


Spiderschwein, Spiderschwein...


Ein Duff Beer soll es für uns übrigens auch geben :-)
Anschließend trauen wir uns im Krustyland auf den Simpsons Ride.


Bei "Jurassic Park" gibt es eine Wasserrutsche, die davor warnt, dass man eventuell nass werden könnte.
Acha. Eventuell. Ja ne, is klar!!


Nass? Ach, Quatsch. Nass sind wir nicht geworden...


Neben all den erwähnten Fahrgeschäften und Attraktionen sehen wir außerdem die Special Effects- Show, die Fahrt bei "Der Mumie", den Tranformers und auch den Minions.



Unser letzter Besuch und damit der Abschluss der Universal Studios ist "The Walking Dead". Es ist eine Art "Walkthrough" Attraktion, sprich man läuft durch eine Art Labirynth und wird erschreckt, bei blutiger und gruseliger Krankenhaus-Kulisse. Und wenn ich "erschreckt" sage, dann meine ich das wirklich so!!! Ich bin nur am schreien und halte, ja ich kralle mich an Mucki fest. Diese Zombie Gestalten kommen aus den Ecken und greifen nach mir. Das ist zum Durchdrehen - SCHNELL raus hier, mein Puls ist auf 180...

FAZIT

Alles in einem war es ein so absolut fantastischer Tag.
Wir hatten so viel Spaß, haben gekreischt und so unendlich viel gelacht.
Mein Fazit ist, dass (wie schon oben angedeutet) der Preis sich absolut zu bezahlen lohnt. Da hier vor einer Woche die Schul/Unizeit wieder begonnen hat, war DEUTLICH weniger los als an zB. Wochenenden oder zu anderen Stoßzeiten. Wir haben an keiner Attraktion/Show länger als 5 Minuten gewartet. Wir konnten sogar fast überall sofort durchgehen. 
Anfangs wollte man uns noch die überteuerten "Fast Lane" Tickets andrehen - zum Glück haben wir abgelehnt, das wäre absolute Geldverschwendung gewesen. Man kann an den Kapazitäten durchaus erkennen, mit welchen Menschenmassen die Studios normalerweise rechnen. Heute waren sicherlich nur 20% der Besucher dort. 
Ich muss teilweise echt dreckig grinsen, wenn ich die Fastlane Menschen an ihren separaten Schalter gehen sehe und wir gleichzeitig im Fahrgeschäft oder in der Show sitzen :-D 

Also - ALLES richtig gemacht!



Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass man für Themenparks nie zu Alt ist und heute haben wir uns das selber wieder in Erinnerung gerufen.

Auf dem Weg zum Auto laufen wir durch den City Walk, schnabulieren noch etwas bei Taco Bell...



...und begeben uns langsam auf den Weg ins Hotel. Dort angekommen lasse ich alles sacken, setze mich an mein Handy und versuche so zügig wie nur irgend möglich all die Worte und Gedanken die mich überfluten und sich sammeln "zu Papier" zu bringen.
Heute erinnere ich mich an das kleine Mädchen von damals, das mit ihren Eltern, ihrem Bruder und einem Bollerwagen an Brückentagen die Freizeitparks besucht hat.
Total aufgeregt, erfüllt von Glücksgefühlen fällt sie voller Eindrücke, ja praktisch mit einer Reizüberflutung, total platt ins Bett, kann sich nicht entscheiden was sie am tollsten fand.
Ja, so fühle ich mich. Wie die kleine blonde Asia 2001.

 

Ich schließe den Post ab mit einem "Gute Nacht Hollywood" und sage auch an meine Leser:
Ich hoffe ich konnte euch heute mitnehmen und sage: bis morgen.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da bekomme ich ja richtig Lust auf die Studios... :-)
    Bisher war ich eher so der Part: Naja, wenn der Mann will, OK, dann gehen wir halt... ABER Wisteria Lane?! Hallo?! ;-)
    Übrigens, super Tipp mit den Tickets! Wir haben uns nämlich echt überlegt, die Fast Lane Tickets zu holen... Wieder Geld gespart!
    LG Katja O.

    AntwortenLöschen
  3. Oh Wahnsinn! Und wer bitte kennt die Wisteria Lane nicht? Auch 1000 Dank für die geilen Eindrücke aus Hogwarts - vielleicht willst du mit mir nach London? Da gibt es noch mehr davon, aber vorher heißt es: alle Teile gucken du Banause. Jedenfalls sieht das nach einer Menge Spaß aus :D

    AntwortenLöschen